Michael Lim · Facharztpraxis für Innere Medizin



Prävention · Herz-Kreislauf · Ultraschall · Endoskopie

Verstärkung unseres Praxisteams

Albrecht_201901


wir möchten Ihnen zu unserer Freude mitteilen, dass Herr Dr. Albrecht Grothey ab März 2019 unser Praxisteam verstärken wird.

Herr Dr. Grothey war bis 2018 als leitender Oberarzt im Klinikum Wolfenbüttel tätig und wird uns als langjährig erfahrener Gastroenterologe in der Diagnostik und Therapie von Magen-Darm-Erkrankungen unterstützen.

Hierbei wird er seine Erfahrungen in der Ultraschalldiagnostik und Endoskopie (Magen- und Darmspiegelungen) einbringen können.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.


DEGUM-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin

DEGUM-zertifizierte Arztpraxis für das Fachgebiet Innere Medizin

Sie sind Patient und Ihnen wurde zur Abklärung einer Erkrankung oder zur Ursachensuche Ihrer Beschwerden eine Ultraschalluntersuchung empfohlen?

Oder Sie möchten gerne eine zweite ärztliche Meinung zu einem bei Ihnen erhobenen Ultraschallbefund erhalten?

Die DEGUM (Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V.) bietet Ihnen für diese oder ähnliche Situationen eine Liste aller Ärzte in Deutschland an, die ihre Ultraschall-Qualifikation nachgewiesen haben, regelmäßig nachweisen und eine entsprechende Zertifizierung durch die DEGUM besitzen.

tinyurl.com/grykxcp

Gütesiegel für die Darmkrebsvorsorge

Die Mortalität infolge kolorektaler Karzinome ist in Ländern mit entsprechenden Vorsorgeuntersuchungen gesunken. Deutschland liegt erfreulicherweise in der Spitzengruppe.

Mit den Daten der Weltgesundheitsorganisation wurde retrospektiv die alters- und geschlechtsspezifische Mortalität infolge kolorektaler Karzinome in 34 europäischen Ländern zwischen 1988 und 2011 analysiert. In 27 EU-Ländern ist die Mortalität bei Männern im Mittel um 13% gesunken.

Es bestehen aber erhebliche Unterschiede in den einzelnen Ländern. Während die Mortalität in Nord- und Westeuropa deutlich zurückging, verzeichneten viele südliche, zentrale und östliche Länder sogar einen Anstieg. Am schlechtesten schnitten Rumänien mit +102% und Griechenland mit +43,5% ab. Eine Ausnahme bildet Tschechien.

Aber auch unter den wirtschaftsstarken Ländern gibt es Unterschiede: Die Niederlande verzeichneten einen Rückgang von 11,2%, Schweden lag bei 14,9%. In Österreich, der Schweiz, Deutschland und England waren es hingegen über 35%. In den 34 Ländern nahm die Sterblichkeit bei Männer median um 6% zu, bei Frauen ging sie um 14,7% zurück. Die USA kamen insgesamt auf einen Rückgang um 39,8%.

tinyurl.com/npgmet4

Fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker - Helicobacter pylori, das Magenbakterium

Patienten-Seminar der Medizinischen Gemeinschaft der Ärzte in Salzgitter (Megesa) und der Pharmazeutischen Leistungsgemeinschaft (Phalg) der Apotheker zum Thema
Magen und Darm: Helicobacter pylori, das Magenbakterium.

screenshot - salzgitterzeitung 20150419b

Mittwoch 15. April 2015 um 17:00 Uhr im St. Elisabeth Krankenhaus, Liebenhallerstr. 20, Salzgitter-Bad
Mittwoch 22. April 2015 um 17:00 Uhr in der BKK Salzgitter, Thiestr. 15, Salzgitter -Lebenstedt

Risiko-Check Darmkrebs

Risiko-Check Darmkrebs

Darmkrebs gilt im Allgemeinen eher als eine Erkrankung des Alters. Das Durchschnittsalter bei der Erstdiagnose liegt bei 65 Jahren. Der betroffene Patient hat jedoch in den allermeisten Fällen fünf bis zehn Jahre vorher gutartige Vorstufen (Polypen) im Darm, die er nicht bemerken kann.

„Darmkrebs hat einen schleichenden Verlauf“ warnt Dr. Jens Aschenbeck vom Berufsverband der niedergelassenen Gastroenterologen (bng). „Die Patienten bleiben lange Zeit beschwerdefrei. Doch umso früher der Darmkrebs oder seine gutartigen Vorstufen (Polypen) entdeckt werden, desto besser die Heilungschancen. Deshalb ist Vorsorge so wichtig. Vor allem wenn ein erhöhtes Risiko vorliegt.“

Die Felix-Burda-Stiftung, die neben der Stiftung LebensBlicke zu den Unterstützern des Webportals der Magen-Darm-Ärzte gehört, hat einen Schnell-Check für das persönliche Risiko, an Darmkrebs zu erkranken, zur Verfügung gestellt. Die anonyme Abfrage von Risikofaktoren erlaubt eine schnelle Einschätzung, wie dringlich die gesetzlich vorgesehene Vorsorge-Koloskopie im Einzelfall ist.

„Wer wissen will, wie es um sein Risiko steht“, so der bng-Darmkrebsexperte Dr. Aschenbeck, „der findet den Schnell-Check unter: www.magen-darm-aerzte.de.“ Das Webportal bietet darüber hinaus einen Arzt-Finder, der über wohnortnahe Möglichkeiten informiert, um eine Darmkrebs-Vorsorge durchführen zu lassen.

Angebot an die Redaktionen: Wir bieten kompetente Gesprächspartner zu den Themen Darmkrebs, Hepatitis, Morbus Crohn und allen anderen Erkrankungen des Verdauungstraktes. Die Mitglieder des Berufsverbandes engagieren sich mit zahlreichen Projekten zur Versorgungsforschung für die Verbesserung der Behandlungsqualität der Patienten. Es gibt umfangreiche Datenerhebungen zu Darmkrebs, Hepatitis und chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Gerne beantworten wir bei Bedarf Fragen für Ihre Berichterstattung. Regelmäßige Informationen finden Sie auch auf unserer Internet-Seite: www.bng-gastro.de.

Quelle im Internet: http://www.magen-darm-aerzte.de
Mar 2019
Dec 2015
Apr 2015
Mar 2015
© Michael Lim, Wolfenbüttel 2015-2019 · Realisation: Michael Lim, InternetService & Interaktives Mediendesign